morgendliche Spiegelung im Silberne, Lärchenwald im Herbst

Malojapass

Der Malojapass 1’815 m ü. M.
verbindet Silvaplana im Engadin mit Chiavenna im Bergell.

Reist man vom Engadin  über den Maloja kommt man leicht zur Annahme, dass die überhaupt kein Pass ist, denn von St.Moriz bis Maloja verläuft die Strecke praktisch flach.
Nach der Passhöhe führt die Strasse dann aber steil über mehrere Serpentinen hinunter ins wunderschöne Bergell.

 

Gewitterstimmung in den Bergen. Strohmmasten.

Berninapass

Der Berninapss 2’328 m ü. M.

führt vom Engadin ins Puschlav und ist das ganze Jahr per Bahn und dem Auto befahrbar.
Vermutlich führten schon in prähistorischer Zeit Wege über den Pass.
Für Bahnliebhaber ist die Berninastrecke, mit der oft atemberaubenden Streckenführung, ein Muss.

Alpenpass mit Hospiz. Im Hintergrund Berge in der Morgendämmerung

Col du Grand St-Bernard

Der Col du Grand St-Bernard 2469 m. ü. M

Wohl einer der bekanntesten und spektakulärsten Pässe der Alpen.
Er verbindet schon seit der Eisenzeit das Wallis mit dem Aostatal.
Das imposante Hospiz wurde 1050 von Bernhard von Aosta gegründet und wurde unterandern durch die Züchtung der Bernhardiener Lawinenhunde bekannt.

Ein weiterer geschichtlicher Höhepunkt war  der 14.Mai 1800 als Napoleon mit seiner Gnade Armee den Pass überquerte.

Furkapass

Die Furka 2’429 m ü M,
immer noch spektakulär, verbindet die Innerschweiz mit dem Oberwallis seit über 800 Jahren.
Ein Muss für alle Alpenpassliebhaber.

 

Passstrasse zwischen Splügen und altem Zollhaus

Splügenpass

Splügenpass  2’113 m ü. M.

Der Splügen,  spektakulär und geschichtsträchtig, verbindet das Dorf Splügen mit Chiavenna.
Einst eine der wichtigsten Verbindungen zwischen Deutschland und der Lombardei.

Ein Pass, den ich sicher noch öfters mit der Fotoausrüstung besuchen werde.

Passhöhe im Frühling, Jesuskreuz

Klausenpass

Klausenpass 1’948 m ü. M.

Einer der jüngsten Schweizer-Alpenpässe, wurde 1899 fertig gestellt.
Erst ein Bild. Da gibt es also noch viel zu tun.

 

Passtrasse im Abendlicht

Sustenpass

Sustenpass
2’224 m ü. M.

Der Sustenpass verbindet spektakulär das Meinigen mit Wassen.
Die Route ist voller Sehenswürdigkeiten. Von der Strasse sind es vor allen die imposanten Gletscher, welche leider jedes Jahr etwas kleiner werden.

Passhöhe / fliessendes Wasser

Simplonpass

Simplonpass
2’005 m ü. M.

Der Simplonpass ein alt ehrwürdiger geschichtsträchtiger Alpenübergang.  Schon in vorchristlicher Zeit wurde das Rhonetal mit dem Val d’Ossola über den Simplon verbunden.
Überall findet der Geschichtsinteressierte Zeugen aus vergangenen Zeiten.

 

 

 

Passhöhe See Hospiz

Passo del San Bernardino

San Bernardinopass
2’469 m ü. M.

Es lohnt sich im Sommer in Hinterrhein die Autobahn zu verlassen und anstelle des Tunnels  über den Pass nach Bernardino zu fahren.
Man wird mit einer wunderschönen Passhöhe auf welcher die Zeit stehen zu bleiben scheint, mehr als entschädigt.
Ebenso ist die Passstrasse von Hinterrhein auf den Pass ein Erlebnis.

 

Abendstimmung Strasse

Julierpass

Julierpass
2’284 m ü. M.

Der wohl bekannteste und meist frequentierte Alpenpass ins Engadin.
Er führt von Tiefencastel nach Silvaplana.

Bei Nacht haben die Pässe einen ganz besonderen Reiz.
Oft steht man ganz alleine auf der Passhöhe und alles ist ganz still wo vor kurzem noch der Verkehr durch die Bergwelt dröhnte.

Passhöhe, am Morgen

Flüelapass

Flüelapass
2’383 m ü. M.

Eine der wichtigsten Verkehrswege von Davos ins Unterengadin.
Die Passtrasse führt durch einen Lärchenwald, welche im Herbst goldgelb leuchtet.
Anhalten!! und unbedingt geniessen.

 

Albulapass

Albulapass
2’312 m ü. M.

Ein Juwel von Alpenpass führt von Bergün / Bravuon nach LaPunt.
Die Strasse ist oft schmal und führt durch eine der schönsten Landschaften im Bündnerland.
Aussteigen und geniessen lohnt sich auf jeden Fall.

Grimselpass / Bergsee

Grimselpass

Wo einst schon die Römer von Milano nach Luzern reisten.

Oberalppass / Oberalpsee / Passhöhe

Oberalppass

Oberalppass
2’044 m ü. M.

Von Disentis zum Ursprung des Rheins nach Andermatt.

Passtrasse zur Passhöhe

Passo San Gottardo

Der Gotthardpass 2’106 m ü. M.
das Herz der Schweiz. Über dem dem Alpentransitwahnsinn, erwartet die Reisenden eine wunderschöne Passhöhe mit historischen Gebäuden, Festungen, Bergseen und der fantastischen Ausstellung „Sasso San Gottardo“.

Lukmanierpass / Passhöhe

Passo del Lucomagno

Lukmanierpass / Passo del Lucomagno
1’915 m ü. M.
Von Disentis über das Val Medel nach Olivone im Bleniotal.